A Windows XP forum. XPdiskussion

Zurück   Home » XPdiskussion forum » Windows XP » Setup
Site Map Home Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Web Partners

Auslagerungsdatei



 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt April 29th 10, 09:13 PM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Andreas Völp
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 48
Standard Auslagerungsdatei

Ich nehme demnächst einen neuen PC in Betrieb, in den eine SSD und eine
Festplatte aus WD's Black Caviar Serie installiert sind. Ich hatte mir das
Ganze so gedacht, dass das Betriebssystem und alle Programme auf die SSD
kommen und der ganze "Rest" (Benutzerdaten, etc.) auf die Festplatte.

Frage nun: Wo lege ich am besten die Auslagerungsdatei hin? Grundsätzlich
ist es ja wohl günstig, sie nicht auf dem gleichen (physischen) Gerät zu
haben wie das Betriebssystem - gilt das auch dann, wenn die Systemplatte
eine sehr schnelle SSD ist (d. h. die Auslagerungsdatei wandert auf die
Black Caviar), oder ist sie in diesem Fall besser auf der SSD aufgehoben?
Ist es günstig, für die Auslagerungsdatei eine eigene Partition anzulegen
(wegen der möglichen Fragmentierung)?

Noch was anderes: Das 32-bit-Windows kann ja meines Wissens nur 4 GB RAM
adressieren; das neue System hat aber 6 GB. Kann ich die "übrigen" 2 GB
trotzdem irgendwie3 sinnvoll nutzen - z.B. als RAM Disk?

--
Andreas Völp

Ads
  #2  
Alt April 29th 10, 09:39 PM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Hermann
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 17.430
Standard Auslagerungsdatei

Andreas Völp schrieb:
Frage nun: Wo lege ich am besten die Auslagerungsdatei hin?
[...]


http://support.microsoft.com/?scid=314482

Noch was anderes: Das 32-bit-Windows kann ja meines Wissens nur 4 GB RAM
adressieren;


http://www.pc-experience.de/wbb2/thr...threadid=24883
(Die Situation unter Windows XP/Fazit)

das neue System hat aber 6 GB. Kann ich die "übrigen" 2 GB
trotzdem irgendwie3 sinnvoll nutzen - z.B. als RAM Disk?


Als Ersatz weglegen.

Gruß

Hermann

  #3  
Alt April 29th 10, 10:08 PM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Andreas Kästner [ack]
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 58
Standard Auslagerungsdatei

Andreas Völp schrieb:

Ist es günstig, für die Auslagerungsdatei eine eigene Partition anzulegen
(wegen der möglichen Fragmentierung)?


Bei einer SSD spielt Fragmentierung kaum eine Rolle, da es
keine Schreib/Leseköpfe gibt, die zu den Fragmenten bewegt
werden müssen.

Gruß
Andreas
  #4  
Alt April 30th 10, 09:26 AM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Winfried Sonntag [MVP]
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 2.227
Standard Auslagerungsdatei

Andreas Völp schrieb:

Noch was anderes: Das 32-bit-Windows kann ja meines Wissens nur 4 GB RAM
adressieren; das neue System hat aber 6 GB. Kann ich die "übrigen" 2 GB
trotzdem irgendwie3 sinnvoll nutzen - z.B. als RAM Disk?


Weshalb soll kein 64Bit OS zum Einsatz kommen?

Servus
Winfried
--
Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
Gruppenrichtlinien Mailingliste "gpupdate":
http://frickelsoft.net/cms/index.php?page=mailingliste
  #5  
Alt April 30th 10, 11:51 AM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Andreas Völp
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 48
Standard Auslagerungsdatei

"Winfried Sonntag [MVP]" schrieb im Newsbeitrag
...
Weshalb soll kein 64Bit OS zum Einsatz kommen?


.... weil es 16-bit Software gibt, auf die ich derzeit noch nicht verzichten
kann - oder gibt es da einen Weg, die auch unter 64bit Windows laufen zu
lassen (virtuelle Maschine?)?

Gruß,
Andreas

  #6  
Alt April 30th 10, 11:57 AM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Andreas Völp
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 48
Standard Auslagerungsdatei

"Hermann" schrieb im Newsbeitrag
...

http://support.microsoft.com/?scid=314482


.... jou, danke, de Artikel kenne ich. Die Frage, die dort nicht beantwortet
wird, ist halt: Wenn sich das Betriebssystem auf einer SSD befindet, macht
es dann trotzdem Sinn, die Auslagerungsdatei auf einen anderen physischen
Device zu legen (schnelle Festplatte, aber deutlich langsamer als die SSD),
oder bleibt man damit in diersem Fall besser auf der SSD?

BTW: Soweit ich weiß, haben Festplatten ja unterschiedliche Zugriffszeiten -
je nachdem, wo sich dort die benötigten Dateien befinden (ich rede jetzt
*nicht* von Fragmentierung ...). Kann man durch die Reihenfolge, in der man
dort Partitionen anlegt, irgendwie beeinflussen, welche Daten in die
"schnelleren" und welche in die "langsameren" Bereiche der Platte kommen -
also ist die zuerts angelegte Partition beispielsweise grundsätzlich
schneller als die letzte (bzw. vielleicht auch umgekehrt)?

Gruß
Andreas

  #7  
Alt April 30th 10, 12:08 PM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Bernd Schulz[_3_]
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 24
Standard Auslagerungsdatei

Am 30.04.2010 11:51, schrieb Andreas Völp:
"Winfried Sonntag [MVP]" schrieb im
Newsbeitrag ...
Weshalb soll kein 64Bit OS zum Einsatz kommen?


... weil es 16-bit Software gibt, auf die ich derzeit noch nicht
verzichten kann - oder gibt es da einen Weg, die auch unter 64bit
Windows laufen zu lassen (virtuelle Maschine?)?

Ja.
Sieh dir mal VMware-Player an. Gratis.


  #8  
Alt April 30th 10, 12:26 PM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Winfried Sonntag [MVP]
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 2.227
Standard Auslagerungsdatei

Andreas Völp schrieb:

"Winfried Sonntag [MVP]" schrieb im Newsbeitrag
Weshalb soll kein 64Bit OS zum Einsatz kommen?


... weil es 16-bit Software gibt, auf die ich derzeit noch nicht verzichten
kann - oder gibt es da einen Weg, die auch unter 64bit Windows laufen zu
lassen (virtuelle Maschine?)?


Wenn Du keine Windows 7 *Home* Version nimmst, kannst Du den sog.
XP-Mode downloaden und nutzen.
http://www.microsoft.com/windows/virtual-pc/

Servus
Winfried
--
Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
Gruppenrichtlinien Mailingliste "gpupdate":
http://frickelsoft.net/cms/index.php?page=mailingliste
  #9  
Alt April 30th 10, 12:27 PM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Ralf Breuer
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 10.142
Standard Auslagerungsdatei

Andreas Völp schrieb:

Wenn sich das Betriebssystem auf einer SSD befindet, macht es dann
trotzdem Sinn, die Auslagerungsdatei auf einen anderen physischen
Device zu legen (schnelle Festplatte, aber deutlich langsamer als
die SSD), oder bleibt man damit in diersem Fall besser auf der SSD?


Wenn man alle Schreibzugriffe auf die SSD verhindert, wird sie einen
vermutlich überleben, aber man hat nichts davon ;-)
Lass die Auslagerungsdatei auf der SSD, damit das System wirklich Spaß
macht.

--
Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

  #10  
Alt April 30th 10, 12:34 PM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Martin Freitag
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 36
Standard Auslagerungsdatei

Andreas Völp schrieb: ... jou, danke, de Artikel kenne ich. Die Frage,
die dort nicht
beantwortet wird, ist halt: Wenn sich das Betriebssystem auf einer SSD
befindet, macht es dann trotzdem Sinn, die Auslagerungsdatei auf einen
anderen physischen Device zu legen (schnelle Festplatte, aber deutlich
langsamer als die SSD), oder bleibt man damit in diersem Fall besser auf
der SSD?


Das kannst du jetzt wahrscheinlich so und so sehen.
Performance-technisch ist die SSD-bestimmt schneller. Nur wegen der
"paar" zusätzlichen Zugriffe, wird die traditionelle Festplatte das wohl
nicht wieder reinholen. (sowohl Zugriffszeit als auch Transferrate)
Da die Schreibzugriffe einer SSD nach wie vor begrenzt sind, ist die
andere Frage, ob es "gesünder" wäre die Aulagerungsdatei nicht auf die
SSD zu legen.

BTW: Soweit ich weiß, haben Festplatten ja unterschiedliche
Zugriffszeiten - je nachdem, wo sich dort die benötigten Dateien
befinden (ich rede jetzt *nicht* von Fragmentierung ...). Kann man durch
die Reihenfolge, in der man dort Partitionen anlegt, irgendwie
beeinflussen, welche Daten in die "schnelleren" und welche in die
"langsameren" Bereiche der Platte kommen - also ist die zuerts angelegte
Partition beispielsweise grundsätzlich schneller als die letzte (bzw.
vielleicht auch umgekehrt)?


Ja.
















































;-)

Die Festplatten haben in den Außenbereichen eine höhere Transferrate.
(Zugriffszeit dürfte da nicht dramatisch anders sein)
Soweit ich weiß, wird deswegen von außen nach innen beschrieben.
Dementsprechend wäre eine Einrichtung der Partitionen unter
Berücksichtigung dieser Fakten u.U. förderlich. ;-)
Gruß

Martin
--
() ascii ribbon campaign - against html e-mail
/\ www.asciiribbon.org - http://www.asciiribbon.org/index-de.html
 




Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auslagerungsdatei ingobert Sonstiges 10 September 29th 08 09:22 AM
Auslagerungsdatei A.M.J.Pfündl Sonstiges 3 June 16th 08 11:17 PM
Auslagerungsdatei Jürgen. C. Vogel Sonstiges 14 August 14th 07 11:52 PM
Auslagerungsdatei Altvater Sonstiges 20 June 1st 06 01:17 PM
Auslagerungsdatei Katja E. Sonstiges 1 December 20th 04 05:40 AM


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:39 PM Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2004-2017 XPdiskussion.
The comments are property of their posters.