A Windows XP forum. XPdiskussion

Zurück   Home » XPdiskussion forum » Windows XP » Setup
Site Map Home Benutzerliste Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren Web Partners

Formatierung schnell oder lang?



 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt November 29th 06, 09:33 AM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Rainer Ullrich
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 2.049
Standard Formatierung schnell oder lang?

Rainald Taesler wrote:
Rainer Ullrich shared these words of wisdom:

Drum ja auch mein Vorschlag, die Platte mit DBAN blankzuputzen.

Ihr kennt anscheinend die Medion-Notebooks nicht,


Ich jedenfalls in der Tat nicht.


Sag ich doch ;-)


denn dann wüßtest
Ihr, daß das fatale Folgen hat, denn das aktuellste Image für die
Herstellung des Werksauslieferungszustandes ist auf der Festplatte.


Nur dort?


Nein


Gibt es kein Tool zum Brenen auf CDs oder DVD?


Das ist kein Dell und daher nicht notwendig. Siehe weiter unten.


Das ist doch heutzutage weitgehend üblich, wenn System int einer
Recovery Partition daherkommen.


Das halte ich für ganz übel, denn die Systeme die ich kenne, restoren
das System dann in C auf einer FAT32-Partition.


Und das Brennen der Recovery Medien gehört zu den ersten Schritten,
die man nach Azuspackn und Staunen tun sollte.
Denn was ist, wen die Platte crasht? Soll schon vorgekommen sein :_(


Also, die Medion-Rechner, die ich kenne, haben es quasi doppelgemoppelt.
Meist das Recovery-Image in der letzten Partition als File und zusätzlich
nochmal ein Recovery-Image auf CD oder DVD. Leider ist es schon vorgekommen,
daß das auf der CD/DVD aus Platzgründen ein anderes Image ist, als das
auf der Festplatte. Meist ein älterer Stand und mit weniger optionaler
Software, wie das Fernsehzeugs etc. Von daher ist der Restore des Images
auf der Festplatte vorzuziehen.


Es reicht vollkommen aus, das Image zurückzuspielen.


Kommt drauf an, worum es geht.


Eben.


Wenn man Spuren früheren üblen Tuns beseitigen will, dann ncht,
Dann müß low-level formatiert und/oder mit Sichreheits-Algorithemn
überschrieben werden.


Low-level-Format ist schon lange nicht mehr notwendig. Ganz im Gegenteil.
Es kann auch nachteilige Folgen haben.


Alles, was nur formatiert wurde (ob kurz oder lang) ist ohne Weiteres
rekonstruierbar.


Ne, ganz so einfach ist es nicht. Formatiere doch mal Deine Partition
und spiel Dein XP neu drauf und schau mal, was Du von deinem alten System
noch retten kannst!

Happy computing!
[email protected]

--
Was ist ToFu ......................... http://de.wikipedia.org/wiki/TOFU
SP2 mit wenigen Klicks integrieren ..... http://www.rainerullrich.de/sp2
Unnötige Files vom PC löschen .......... http://www.rainerullrich.de/cp
Ads
  #12  
Alt November 29th 06, 09:55 AM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Hermann
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 17.430
Standard Formatierung schnell oder lang?

Rainer Ullrich wrote:
[...]
Alles, was nur formatiert wurde (ob kurz oder lang) ist ohne Weiteres
rekonstruierbar.


Ne, ganz so einfach ist es nicht.


Gilt vielleicht für den Laien.

Formatiere doch mal Deine Partition
und spiel Dein XP neu drauf und schau mal, was Du von deinem alten
System noch retten kannst!


http://www.cipherbox.de/sicherheit-wipe.html

Gruß

Hermann


  #13  
Alt November 29th 06, 10:16 AM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Rainer Ullrich
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 2.049
Standard Formatierung schnell oder lang?

Hermann wrote:
Rainer Ullrich wrote:
[...]
Alles, was nur formatiert wurde (ob kurz oder lang) ist ohne Weiteres
rekonstruierbar.

Ne, ganz so einfach ist es nicht.


Gilt vielleicht für den Laien.


Das mußt Du mir nicht erzählen. :-)


Formatiere doch mal Deine Partition
und spiel Dein XP neu drauf und schau mal, was Du von deinem alten
System noch retten kannst!


http://www.cipherbox.de/sicherheit-wipe.html


Kenn ich doch alles. In dem Fall vom OP ging es lediglich um die Her-
stellung des Systems in den Auslieferungszustandes und nicht um den
Verkauf der Festplatte.

Ich habe sehr eng mit der Fa. ibas zusammengearbeitet. Ich weiß ziemlich
gut, was geht und was nicht geht. Auch kenne ich alle möglichen Daten-
rettungstools für den Hausgebrauch.

Probiere es doch einfach selber aus. Formatiere Deine OS-Partition und
spiel Dein XP neu auf und versuche dann Daten Deiner alten Installation
zu retten. Viel Spaß dabei! :-)

Happy computing!
[email protected]

--
Was ist ToFu ......................... http://de.wikipedia.org/wiki/TOFU
SP2 mit wenigen Klicks integrieren ..... http://www.rainerullrich.de/sp2
Unnötige Files vom PC löschen .......... http://www.rainerullrich.de/cp
  #14  
Alt November 29th 06, 11:03 PM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Rainald Taesler
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 79
Standard Formatierung schnell oder lang?

Rainer Ullrich shared these words of wisdom:

Kenn ich doch alles. In dem Fall vom OP ging es lediglich um die
Her- stellung des Systems in den Auslieferungszustandes und nicht
um den Verkauf der Festplatte.


Hast ja recht ;-)
Und Dankeschön fürs Reinhüpfen!

Ich hatte auf das "Wipen" nur deshalb hingewiesen, weil die OP
geschrieben hatte, sie wolle alles weghaben.
Und da ist es - sofern nicht um sich greifenden Konstruktionen mit
Recovery Parttitionen - halt recht einfach sowas DBAN drüberzujagen
(mit der miedrigsten Stufe, wenn es nicht drum geht, die Platte zu
verkaufen).

Aber bei der von Dir geschilderten Medion-Konstruktion:
Finger weg von sowas!!

Mit Dank und Gruß
Rainald



  #15  
Alt November 29th 06, 11:38 PM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Rainald Taesler
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 79
Standard Formatierung schnell oder lang?

Obgleich jetzt wohl nahe bei TOT, noch nachgefragt, weil ich's noch
nicht ganz blicke, wie das bei Medions ist:

Rainer Ullrich shared these words of wisdom:

Gibt es kein Tool zum Brenen auf CDs oder DVD?


Das ist kein Dell und daher nicht notwendig. Siehe weiter unten.

Was meinst Du damit?
Eine Unterlassungssünde von Dell??
Siehe auch unten ;-)

Das ist doch heutzutage weitgehend üblich, wenn Systeme mit
einer Recovery Partition daherkommen.


Das halte ich für ganz übel, denn die Systeme die ich kenne,
restoren das System dann in C auf einer FAT32-Partition.


Wo gibt's denn sowas?
XP auf FAT32?
Bei HP wird m.W. der Auslieferungszustand wiederhergestellt.

Ich jedenfalls mag auch das nicht.
Denn dann darf man hinterher drangehen und die benötigten Partitionen
nachträglich basteln mit PM oder so ..

Und das Brennen der Recovery Medien gehört zu den ersten Schritten,
die man nach Auspacken und Staunen tun sollte.
Denn was ist, wen die Platte crasht? Soll schon vorgekommen sein
:_(


Also, die Medion-Rechner, die ich kenne, haben es quasi
doppelgemoppelt. Meist das Recovery-Image in der letzten Partition
als File und zusätzlich nochmal ein Recovery-Image auf CD oder DVD.


OK, das laß ich mir gefallen.

Leider ist es schon vorgekommen, daß das auf der CD/DVD aus
Platzgründen ein anderes Image ist, als das auf der Festplatte.
Meist ein älterer Stand und mit weniger optionaler Software, wie das
Fernsehzeugs etc. Von daher ist der Restore des Images auf der
Festplatte vorzuziehen.


Wohl sicher nicht nur Platzgründe, sondern vor allem Zeitgründe. Erst
werden die CDs produziert. Und dann sind sie da. Und wenn dann die
Rechner mit Image versehen werden, wird halt als Scheiben-Beilage das
genommen, was da.

Jetzt setzt Du Dich aber in einen ganz gewaltigen Selbstwiderspruch:
- oben sagst Du (unter Verweis auf "unten", also wohl das
DoppelMoppel), ein Tool zum Brennen von CDs sei nicht nötig, weil ja
alles auf der Platte sei.
- und jetzt auf einmal heißt's, daß die Recovery-Medien veraltet und
unvollständig seien.

Ja was nun?
Wenn Du bezüglich der Medien recht hast (was ich nicht bezweifeln
will), so bräuchte es eben doch ein Tool, mit dem man das bei der
Auslieferung aktuell auf der Platte befindliche Image auf Scheiben
ziehen kann.

Einen Rechner, wo man eine aktuelle Recovery-Version nur auf der
Platte hat, möchte ich nicht haben.
Es soll ja schon vorgekommen sein, daß Platten den Geist aufgeben.
Und wenn es nicht derart exzellent gepflegte Downloadseiten gibt, wie
bei den "Businness" Modellen von HP (in bester COMPAQ-Tradition; bei
den "Consumer"-Produkten sieht's da teilweise etwas finsterer aus)
dann guckt man "mit dem Ofenrohr in's Gebirg' " ...

[...]
Alles, was nur formatiert wurde (ob kurz oder lang) ist ohne
Weiteres rekonstruierbar.


Ne, ganz so einfach ist es nicht. Formatiere doch mal Deine
Partition und spiel Dein XP neu drauf und schau mal, was Du von
deinem alten System noch retten kannst!


LOL
Vom System nüscht!!

Aber von dem, was auf der Daten-Partition lag, evtl. schon noch was.
Aber auch das kaum mit vertretbareme Aufwand.
War zu Zeiten meines IBM XT mit einem PCtools UNFORMAT oder Norton und
wenn's hart wurde, halt mit OnTrack oder so noch halbwegs machbar ;-)
(und leider auch bei der damaligen Backup-Situation mit 360kb
Wackelscheiben lrider bisweilen auch nötig [seuuuuufz].

Aber dieser Ansatz geht eh daneben. Denn auf eine potentielle Rettung
nach einem Crash hatte ich ja garnicht abgestellt.
Der eBay-Käufer freut sich über das, was er noch so auf der Platte
findet ;-)
Und die Steuerfahndung erst recht, von der Kripo ganz zu schweigen,
die die Platte mal kurz nach Wiesbaden schickt ...

Gruß
Rainald



  #16  
Alt November 29th 06, 11:59 PM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Rainer Ullrich
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 2.049
Standard Formatierung schnell oder lang?

Rainald Taesler wrote:
Rainer Ullrich shared these words of wisdom:

Kenn ich doch alles. In dem Fall vom OP ging es lediglich um die
Her- stellung des Systems in den Auslieferungszustandes und nicht
um den Verkauf der Festplatte.


Hast ja recht ;-)
Und Dankeschön fürs Reinhüpfen!


Dafür nicht!


Ich hatte auf das "Wipen" nur deshalb hingewiesen, weil die OP
geschrieben hatte, sie wolle alles weghaben.
Und da ist es - sofern nicht um sich greifenden Konstruktionen mit
Recovery Parttitionen - halt recht einfach sowas DBAN drüberzujagen
(mit der miedrigsten Stufe, wenn es nicht drum geht, die Platte zu
verkaufen).


Ich bevorzuge auch DBAN!


Aber bei der von Dir geschilderten Medion-Konstruktion:
Finger weg von sowas!!


Nein, ganz im Gegenteil. Ich kenne nur einen Hersteller, der vergleichbar
Gutes liefert, alle anderen Hersteller liefern in meinen Augen Mist mit aus.

Happy computing!
[email protected]

--
Was ist ToFu ......................... http://de.wikipedia.org/wiki/TOFU
SP2 mit wenigen Klicks integrieren ..... http://www.rainerullrich.de/sp2
Unnötige Files vom PC löschen .......... http://www.rainerullrich.de/cp
  #17  
Alt December 1st 06, 07:50 AM posted to microsoft.public.de.german.windowsxp.setup
Rainer Ullrich
Usenet Benutzer
 
Beiträge: 2.049
Standard Formatierung schnell oder lang?

Hello again,

Rainald Taesler wrote:
Obgleich jetzt wohl nahe bei TOT, noch nachgefragt, weil ich's noch
nicht ganz blicke, wie das bei Medions ist:


dafür sind ja Newsgroups da :-)


Rainer Ullrich shared these words of wisdom:

Gibt es kein Tool zum Brenen auf CDs oder DVD?

Das ist kein Dell und daher nicht notwendig. Siehe weiter unten.

Was meinst Du damit?
Eine Unterlassungssünde von Dell??
Siehe auch unten ;-)


Bei Medion bekommst Du ne WinXP-(Recovery)-CD _und_ ne CD/DVD mit, mit
der Du Dein System in den Werksauslieferungszustand bringen kannst.
Bei Dell mußt Du Dir Deine XP-CD selber brennen oder bei Kauf dazubestellen.


Das ist doch heutzutage weitgehend üblich, wenn Systeme mit
einer Recovery Partition daherkommen.

Das halte ich für ganz übel, denn die Systeme die ich kenne,
restoren das System dann in C auf einer FAT32-Partition.


Wo gibt's denn sowas?
XP auf FAT32?


Fast überall. Frag lieber nach den Firmen, die es richtig machen.


Bei HP wird m.W. der Auslieferungszustand wiederhergestellt.


Keine Ahnung, mit HP hatte ich bisher nicht viel am Hut.


Ich jedenfalls mag auch das nicht.
Denn dann darf man hinterher drangehen und die benötigten Partitionen
nachträglich basteln mit PM oder so ..


Mit PM? :-((


Und das Brennen der Recovery Medien gehört zu den ersten Schritten,
die man nach Auspacken und Staunen tun sollte.
Denn was ist, wen die Platte crasht? Soll schon vorgekommen sein
:_(

Also, die Medion-Rechner, die ich kenne, haben es quasi
doppelgemoppelt. Meist das Recovery-Image in der letzten Partition
als File und zusätzlich nochmal ein Recovery-Image auf CD oder DVD.


OK, das laß ich mir gefallen.


:-)


Leider ist es schon vorgekommen, daß das auf der CD/DVD aus
Platzgründen ein anderes Image ist, als das auf der Festplatte.
Meist ein älterer Stand und mit weniger optionaler Software, wie das
Fernsehzeugs etc. Von daher ist der Restore des Images auf der
Festplatte vorzuziehen.


Wohl sicher nicht nur Platzgründe, sondern vor allem Zeitgründe.


Nein, ausschließlich aus Platzgründen!


Erst
werden die CDs produziert. Und dann sind sie da. Und wenn dann die
Rechner mit Image versehen werden, wird halt als Scheiben-Beilage das
genommen, was da.


Nein


Jetzt setzt Du Dich aber in einen ganz gewaltigen Selbstwiderspruch:
- oben sagst Du (unter Verweis auf "unten", also wohl das
DoppelMoppel), ein Tool zum Brennen von CDs sei nicht nötig, weil ja
alles auf der Platte sei.
- und jetzt auf einmal heißt's, daß die Recovery-Medien veraltet und
unvollständig seien.

Ja was nun?


Ganz einfach, weil ich alle Medion-Rechner der letzten Jahre unter einen
Hut gesteckt habe ;-)


Wenn Du bezüglich der Medien recht hast (was ich nicht bezweifeln
will), so bräuchte es eben doch ein Tool, mit dem man das bei der
Auslieferung aktuell auf der Platte befindliche Image auf Scheiben
ziehen kann.


Also, dann beschreibe ich das mal an einem Beispiel. Ich habe hier gerade
einen MD95800 liegen, ein Notebook aus dem ersten Halbjahr 2005.

Die Platte ist in werksseitig 3 Partitions aufgeteilt:

C, NTFS, WinXP mit allem drum und dran installiert (~ 11 GB belegt nach einer
Herstellung des Werksauslieferungszustandes)
- Treiber
- Virenscanner
- AutoRoute
- Encarta
- Works
- Flugsimulator
- ...

D, NTFS, alle Treiber
- Grafik
- BlueTooth
- TV
- ...
und Tools
- Acrobat
- Nero
- eTrust AntiVirus
- Home Cinema
- Handbücher
- ...

E, FAT32, Recovery-Daten, also das Image der C-Partition als PQI-Image-Files.
8 Dateien, in der Summe 6,92 GB

Wie Du jetzt siehst, bringst Du die 6,92 GB nicht auf eine DVD.

Auf der sogenannten Application&Support-DVD hingegen, findest Du alle
für das Notebook notwendigen Treiber (die auch auf D liegen) und eben eine
Image. Diese Image wiederum enthält alle Treiber, _nicht_ aber die ganzen
zusätzlichen Applikationen wie Flugsimulator, AuotRoute, Encarta.

Dadurch wird das Image natürlich viel kleiner, nämlich auf der DVD sind es
nur 3 Files mit ~ 2,1 GB. Diese DVD ist natürlich bootfähig und bietet die
Auswahl an, ob Du DOS haben willst, eine Systemwiederherstellung von der DVD
oder eine Systemwiederherstellung von dem Image der Festplatte machen willst.

Jeweils natürlich mit dem Hinweis, was der Unterschied ist, wie ich sie Dir
gerade aufgelistet habe. Partition D und E bleiben dabei unangetastet.

Damit hast Du freie Auswahl, was Du machen möchtest. Und im schlimmsten
Fall, also dem Festplattendefekt, mußt Du eben die Wiederherstellung des
Systems mit dem Image von DVD machen. Anschließend kannst Du alle Applikationen
nachinstallieren, denn entweder sie sind auf der DVD mit drauf (Nero, AntiVirus)
oder liegen eben separat dabei, also Works, Flugsimulator, Encarta etc.

Und du hast die Original-Win-XP-CD dabei mit der Du dein System auch neu
aufsetzen kannst, wenn Du magst.

Ich finde es vorbildlich, wie es Medion handhabt. Da können sich viele
sogenannte namhafte Hersteller ne Scheibe abschneiden.


Einen Rechner, wo man eine aktuelle Recovery-Version nur auf der
Platte hat, möchte ich nicht haben.


Siehe oben.


Es soll ja schon vorgekommen sein, daß Platten den Geist aufgeben.
Und wenn es nicht derart exzellent gepflegte Downloadseiten gibt, wie
bei den "Businness" Modellen von HP (in bester COMPAQ-Tradition; bei
den "Consumer"-Produkten sieht's da teilweise etwas finsterer aus)
dann guckt man "mit dem Ofenrohr in's Gebirg' " ...


Auch da ist Medion gut. Du gibst Deine Seriennummer ein und bekommst
alle notwendigen Treiber und Updates für dein Notebook.


[...]
Alles, was nur formatiert wurde (ob kurz oder lang) ist ohne
Weiteres rekonstruierbar.

Ne, ganz so einfach ist es nicht. Formatiere doch mal Deine
Partition und spiel Dein XP neu drauf und schau mal, was Du von
deinem alten System noch retten kannst!


LOL
Vom System nüscht!!

Aber von dem, was auf der Daten-Partition lag, evtl. schon noch was.
Aber auch das kaum mit vertretbareme Aufwand.


Du wirst mit Hausmitteln eine formatierte Partition, auf der bereits wieder
neue Daten drauf gespielt wurden, kaum alte Daten wiederherstellen können.


War zu Zeiten meines IBM XT mit einem PCtools UNFORMAT oder Norton und
wenn's hart wurde, halt mit OnTrack oder so noch halbwegs machbar ;-)


Jow


(und leider auch bei der damaligen Backup-Situation mit 360kb
Wackelscheiben lrider bisweilen auch nötig [seuuuuufz].


Echt. Ich hatte nie Probleme.


Aber dieser Ansatz geht eh daneben. Denn auf eine potentielle Rettung
nach einem Crash hatte ich ja garnicht abgestellt.
Der eBay-Käufer freut sich über das, was er noch so auf der Platte
findet ;-)
Und die Steuerfahndung erst recht, von der Kripo ganz zu schweigen,
die die Platte mal kurz nach Wiesbaden schickt ...


Na ja, dazu sag ich jetzt besser nix, wie die technisch ausgestattet sind. :-)

Happy computing!
[email protected]

--
Was ist ToFu ......................... http://de.wikipedia.org/wiki/TOFU
SP2 mit wenigen Klicks integrieren ..... http://www.rainerullrich.de/sp2
Unnötige Files vom PC löschen .......... http://www.rainerullrich.de/cp
 




Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
im Explorer die Workgroup aufrufen dauert sooooooooo lang! Emil Networking 2 August 8th 06 05:08 PM
Neuinstallation oder Key ersetzen Richard Huber Setup 6 August 3rd 06 02:23 PM
USB 1.1 oder 2.0 ??? Markus Brüning Hardware 8 May 23rd 06 06:55 PM
Raid Controller fehlerhaft oder normales Verhalten Knut Krueger Hardware 4 April 13th 06 10:50 AM
Neuinstallation nach Aufrüstung, Fehler bei Formatierung der Festplatte Holger Hülsmann Hardware 2 December 16th 04 05:11 PM


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:38 AM Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2004-2018 XPdiskussion.
The comments are property of their posters.